Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
Flüchtlinge Startseite
Flüchtlinge Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Betrieb von betreuten Unterkünften

Die Statuten des Fonds Soziales Wien (FSW) geben vor, dass die Mittel des FSW für gemeinnützige Ziele und Aufgaben verwendet werden müssen. Der FSW und seine Partnerorganisationen streben nicht die Erzielung von Gewinnen an. Darum darf auch der Betrieb einer betreuten Unterkunft im Rahmen der Grundversorgung nicht darauf ausgerichtet sein, Gewinne zu erzielen.

Die Tagsätze für die Unterbringung von Personen sind Maximalbeträge und orientieren sich an den tatsächlichen Kosten der Einrichtung. Von diesen Tagsätzen ist der gesamte Betrieb einschließlich Miete, Stromverbrauch und Heizungskosten, Personalkosten sowie das Verpflegungsgeld von mindestens 5,50 Euro für jede betreute Person zu finanzieren.

Folgende Tagsätze sind vorgesehen:

  • max. 21 Euro/Tag für eine erwachsene Person
  • max. 95 Euro/Tag für unbegleitete minderjährige Fremde in Wohngruppen
  • max. 44 Euro/Tag für die Unterbringung und Betreuung von pflegebedürftigen Personen

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten