Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
Flüchtlinge Startseite
Flüchtlinge Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Bildung

Wiener Bildungsdrehscheibe und Bildungsangebote

Bildung ist die Voraussetzung, um in unserer Gesellschaft und Arbeitswelt anzukommen. Die Stadt Wien gibt deshalb im Rahmen des Programms zur „Integration ab Tag 1“ geflohenen Menschen bereits während des Asylverfahrens die Möglichkeit zur Aus- und Weiterbildung. Zentrale Anlaufstelle in Sachen Bildung ist die Wiener Bildungsdrehscheibe der AWZ Soziales Wien, ein FSW-Tochterunternehmen.

Wiener Bildungsdrehscheibe

 Zielgruppe

  • Personen, die sich in der Wiener Grundversorgung in einem laufenden Asylverfahren befinden.

Zugang

Bildungsmaßnahmen, die durch die Wiener Flüchtlingshilfe gefördert werden, können ausschließlich über die Wiener Bildungsdrehscheibe zugebucht werden.

 

  • Für Personen in betreuten Unterkünften: Erstgespräch und anschließende Weitervermittlung an die Wiener Bildungsdrehscheibe finden in der Betreuungseinrichtung statt.

Angebot der Wiener Bildungsdrehscheibe

  • individuelle Bildungsberatung und individuelles Bildungscoaching in mehreren Sprachen
  • Sprachclearing
  • Erhebung und Dokumentation der Kompetenzen
  • Vermittlung von passenden Bildungsangeboten, z. B. von Deutschkursen und Basisbildungsangeboten oder zum Jugendcollege
  • Weitervermittlung zu Bildungsangeboten (Pflichtschulabschluss, weiterführende Schulen, Übergangslehrgänge)
  • Dokumentation des Bildungsbedarfes

KONTAKT

Wiener Bildungsdrehscheibe
Graumanngasse 7, Stiege B, 5. Stock, 1150 Wien
bildungsdrehscheibe@awz-wien.at
Tel.: 01 891 34-60382

Weitere Bildungsangebote

Start Wien – Info-Module der MA 17

Für AsylwerberInnen, Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte gibt es „Start Wien“-Info-Module zu wichtigen Themen wie Gesundheit, Bildung, Wohnen, Soziales und Zusammenleben sowie den Workshop Wiener Charta in mehreren Sprachen. Sie vermitteln Orientierungswissen und Erstinformation über die österreichische Gesellschaft und Demokratie in der jeweiligen Muttersprache. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.startwien.at/de/asyl

Start Wien – Das Jugendcollege

Start Wien – das Jugendcollege bietet an zwei Standorten in Wien 1.000 Kursplätze für Geflüchtete zwischen 15 und 21 Jahren an. Die vom FSW mitfinanzierte Einrichtung veranstaltet modulweise sowohl Basis- als auch weiterführende Kurse. Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene sowohl im Asylverfahren, als auch nach der Anerkennung bzw. Erteilung von subsidiärem Schutz.

Deutschkurse, Alphabetisierung & Basisbildung

Der FSW finanziert gemeinsam mit dem Europäischen Sozial Fonds bis Juni 2018 insgesamt 10.000  zusätzliche Deutschkursplätze für AsylwerberInnen in der Wiener Grundversorgung. Das Angebot umfasst

  • Alphabetisierung
  • Basisbildung
  • Deutschkurse der Niveaus A1, A2, B1


Darüber hinaus gibt es spezielle Deutschkurse für weiter Fortgeschrittene, Sprachkurse zur Arbeitsmarktvorbereitung oder zur Vorbereitung auf eine universitäre Ausbildung.

Übergangslehrgänge der Wiener AHS/BHS für Flüchtlinge:

Um nicht mehr schulpflichtigen, jugendlichen Flüchtlingen den Einstieg in das österreichische Schulsystem zu erleichtern, wurden so genannte Übergangslehrgänge eingerichtet (Lehrgangsangebot für Jugendliche mit geringen Kenntnissen der Unterrichtssprache Deutsch). Sie finden an den berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) sowie an den allgemein bildenden höheren Schulen (AHS) statt.

An den BMHS-Standorten findet der Unterricht nach einem eigens entwickelten Lehrpan im Ausmaß von 31 Wochenstunden statt. Neben dem fachpraktischen Unterricht (Werkstätte, Produktionstechnik, kaufmännisches oder gastronomisches Praktikum) liegt dabei das Hauptaugenmerk auf dem Erlernen der deutschen Sprache: Ein Drittel der Stunden entfällt auf Deutsch als Fremd- bzw. Zweitsprache.

In den Übergangslehrgängen der AHS liegt der Unterrichtsschwerpunkt auf den allgemein bildenden Fächern. Neben Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache stehen Mathematik und Englisch im Mittelpunkt.

Die Gruppengröße ist mit jeweils 15 bis 20 Jugendichen festgelegt. Der Übergangslehrgang schließt mit einer Lehrgangsbestätigung ab. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für das Schuljahr 2017/18 sind bereits alle Lehrgangsplätze vergeben. Eine nachträgliche Anmeldung ist leider nicht möglich.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten